Scene_3_web
Verlässliche Daten sind eine wichtige Grundlage für bessere Beiträge zum Erhalt der weltweiten Artenvielfalt. Dieses Wissen treibt uns an.

Mehr erfahren

Events

Wir richten eigene Veranstaltungen aus oder sind auf externen Events zu Gast. Bei Interesse an einer Summer School, speziellen Trainings, Workshops oder einer Projektvorstellung senden Sie uns gern eine Anfrage über das Kontaktformular.

Workshop

Seasonal School on Data Management in Biodiversity...

02.12.-06.12.2024
Online
Training

Train-the-Trainer-Workshop: FDM-Kenntnisse ansprec...

29.10.-30.10.2024
Online
Arbeitstreffen (intern)

23. NFDI4Biodiversity Project Forum

03.09.2024
Online
Vernetzungstreffen

2nd NFDI Berlin-Brandenburg network meeting: Ontol...

11.07.2024
Berlin
Tag der offenen Tür

Tag der Forschungsdaten 2024: NFDI-Konsortien stel...

18.06.2024
Bremen

News

Projektergebnisse, neue Publikationen Eventankündigungen und Nachberichte und vieles mehr – unser Newsblog informiert über Neuigkeiten aus dem Konsortium. Sie haben News, die hier auftauchen sollten? Schreiben Sie eine Nachricht an pr-team@nfdi4biodiversity.org.

Bericht

Teilnehmende des DataXplorers-Hackathon präsentier...

Knapp 50 Teilnehmende aus 28 Institutionen waren beim Finale des DataXplorers-Hackathon dabei – und präsentierten nach nur sechs Wochen Umsetzungszeit...
Bericht

Das war die All Hands Conference 2024

Die dritte Jahreskonferenz des Konsortiums fiel mitten in die Vorbereitung der zweiten Förderphase – und brachte das Projekt noch einmal wesentlich vo...
Projektnews

Stetig wachsende Wissensbasis: Die NFDI4Biodiversi...

Ein Nachschlagewerk für alle, die sich für die Verwaltung von und Arbeit mit Biodiversitätsdaten interessieren: Die Knowledge Base freut sich auf Nutz...
Save the Date

Neues Onlineformat BiodiversiTea – Austauschen und...

Die Coffee-Lecture-Serie BiodiversiTea lädt an jedem dritten Dienstag im Monat dazu ein, sich in lockerem Rahmen auszutauschen, Arbeitsergebnisse zu p...
Projektnews

Die Suche nach dem E in ELSA: Kick-off für die Tas...

Mit einem ersten Workshop zur Untersuchung ethischer Herausforderungen innerhalb der NFDI wurde der Grundstein für die Etablierung einer Task Force Et...
Projektnews

Fortsetzung "highly important"

Als NFDI-Konsortium der ersten Runde wurde die Arbeit von NFDI4Biodiversity zur Halbzeit 2023 umfassend durch die DFG bewertet – und das sehr positiv....
Projektnews

Fragen rund um das Thema Biodiversitätsdaten? Unse...

Was ist und bietet eigentlich der NFDI4Biodiversity-Helpdesk? Unser neuer Erklärfilm zeigt anschaulich, wie unsere Expert:innen dabei helfen, Biodiver...
Ausschreibung

NFDI4Biodiversity-Trainingsfunds: Förderung für di...

Spannendes Angebot für alle Angehörigen der NFDI4Biodiversity-Community: Mit einem Trainingsfunds fördern wir innovative und/oder interaktive Lehrform...
Projektnews

Erfolgreiche Datenmobilisierung für Klimawandel-Fo...

NFDI4Biodiversity implementiert das Datenmanagementsystem BEXIS2 als Schlüsselwerkzeug für ein effektives Forschungsdatenmanagement im Rahmen des Klim...
Save the Date

Woche der Umwelt 2024: NFDI4Biodiversity stellt si...

Was sind eigentlich Biodiversitätsdaten, warum ist so wichtig, dass sie besser zugänglich und langfristig verfügbar sind, und was trägt NFDI4Biodivers...

Unser Partnernetzwerk

NFDI4Biodiversity wird von starken Partnerorganisationen getragen, darunter wissenschaftliche Einrichtungen, Forschungsmuseen, naturkundliche Fachgesellschaften, Naturschutzinitiativen und Umweltämter. In unserer Zitatserie erklären sie, warum sie sich in NFDI4Biodiversity engagieren.

Alle Partner

"Wir verfügen über 1,8 Millionen Datenpunkte zur Verbreitung der verschiedenen Libellenarten in Deutschland. Die sind derzeit aber über verschiedene Institutionen und Bundesländer verteilt. Wir wünschen uns eine Plattform, auf der auch viele andere mit ihnen arbeiten und aus ihnen lernen können."

Klaus-Jürgen Conze, Vorsitzender der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen e.V. (GdO)

Ischnura_pumilio_Paarung.jpg

"Unsere Leidenschaft sind Karten und Geovisualisierungen. In NFDI4Biodiversity arbeiten wir an Visualisierungsansätzen, die es erleichtern, komplexe Daten besser zu verstehen – um so ihre Interpretationen durch Fachleute und die Kommunikation mit der Öffentlichkeit zu unterstützen. Unser Ziel ist es, den großen Datenschatz der NFDI4Biodiversity-Partner begreifbar zu machen."

Jana Moser, Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL)

IfL_Bild

"An mehr als 150.000 Saatgutmustern aus etwa 800 Gattungen untersuchen wir die genetische Vielfalt von Kultur- und Wildpflanzen sowie die Prozesse, die zu ihrer Entstehung geführt haben. Dieses Wissen möchten wir einbringen. Die Forschung braucht diese Vielfalt an Daten, damit sie Herausforderungen wie den Klimawandel meistern kann."

Uwe Scholz, Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)

Bohnen-Vielfalt_Elena_Rey-Mazon-IPK

"Der Verlust der Biodiversität beschränkt sich nicht auf tropische Regenwälder, er trifft uns auch hier. Unsere Daten zu mehr als 8000 Tier- und Pflanzenarten können dabei helfen, diese Entwicklung nachzuvollziehen. Wir möchten deshalb daran mitarbeiten, den Zugang zu ihnen zu erleichtern – und so vielleicht auch anderen National-parkverwaltungen den Weg ebnen."

Jörg Müller, Stellvertretender Leiter Nationalpark Bayerischer Wald

Baumei und Baumwipfelpfad  Erlebnis_Akademie_AG_Baumwipfelpfad_Bayerischer_Wald

"Unsere Motivation ist, biodiversitätsrelevante Daten europaweit zu erheben, zusammenzuführen, zu analysieren und im Zusammenhang mit ihren Treibern zu interpretieren. Wir brauchen diese Daten, um die Folgen menschlichen Handelns für die Umwelt besser zu verstehen und Optionen für gesellschaftliche Entscheidungsprozesse erarbeiten zu können."

Mark Frenzel, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

UFZ_Malaisefalle_Frenzel

"Mit allein in Deutschland mehr als 1000 Arten sind Spinnen eine faszinierende Tiergruppe, die in fast allen Lebensräumen vorkommt. Für Fragestellungen in Naturschutz und Forschung bietet sie deshalb ideale Voraussetzungen. Wir arbeiten deshalb auf eine dauerhafte Lösung für die Datenhaltung von Fachgesellschaften hin – damit unsere Daten verfügbar sind und genutzt werden können."

Hubert Höfer, stellvertretender Vorstand der Arachnologischen Gesellschaft e.V.

Argiope-bruennichi

"Als seit 1995 tätige Fachgesellschaft für Fische verfügen wir über umfangreiche Daten zur Verbreitung von Meeres- und Süßwasserfischen. Dieses Wissen möchten wir teilen, und das unabhängig von Verwaltungs-grenzen und fischereilichen Interessen. Es soll denen zugänglich sein, die sich für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzen – und damit auch für die Fischfauna."

Heiko Brunken, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Ichthyologie (GfI)

GfI_Fische

"Das Museum für Naturkunde Berlin erforscht als global agierendes, interdisziplinäres Forschungsmuseum an mehr als 30 Millionen Sammlungsobjekten die Entstehung der Erde und des Lebens – in aktivem Dialog mit der Gesellschaft! Für die Entwicklung der NFDI bringen wir Wissen, Expertise und unsere Netzwerke über verschiedene Fachgruppen ein."

Jana Hoffmann, Co-Leiterin Forschungsbereich Zukunft der Sammlung am Museum für Naturkunde

Digitize_Museum für Naturkunde (c) Thomas Rosenthal 14

"Wie wirkt der Mensch auf Naturräume ein, etwa durch neue Siedlungsgebiete? Wo sind die Böden versiegelt – und seit wann? Zu wissen, wie sich Landnutzung und Landbedeckung in Deutschland darstellen und verändert, ist eine wichtige Grundlage für die Biodiversitätsforschung. Wir möchten diese Daten über die Integration unseres IÖR-Monitors einbringen."

Gotthard Meinel, Forschungs-bereichsleiter am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR)

Basiskarte IÖR-Monitor, Bild IÖR-4.png

Partner